Insider Tipps

Bad Bramstedt

Ruhige Hotel-Lage mitten im Kurpark von Bad Bramstedt

Das TRYP by Wyndham Bad Bramstedt Hotel liegt mitten im Kurpark von Bad Bramstedt. Direkt vor der Türe unseres Hotels genießen Sie die ruhige Natur des Kurparks mit Kneipp-Anlage, Nordic Walking-Pfaden und dem „Garten der Sinne“. Der Kurort Bad Bramstedt ist berühmt für seine Wasserkuren, Gesundheitsbäder und Luft- und Lichttherapien. Wochen- und Flohmärkte im Zentrum sind beliebte Treffpunkte, ebenso wie viele attraktive Tanzbars, Cafés, Kegel- und Bowlingbahnen. Das Theater des Kurhauses bietet ein vielseitiges Kultur-Programm.

Fahrrad-Touren und Wanderungen an der frischen Luft

Das sanft hügelige Auenland ist ideal für ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen und Fahrradtouren. Zwei bekannte Fernradwanderwege, der Ochsenweg und der Mönchsweg, führen durch Bad Bramstedt. Entlang des Mönchsweg kommen Sie im Mönkloher Forst zu einer verwunschenen Waldkapelle.

Saftige Wiesen, urige Wälder und liebliche Auenlandschaften

Das Auenland in der „Grünen Mitte“ Schleswig Holsteins ist ein Geheimtipp für Erholung und Freizeit. Hier treffen Sie auf freundliche Menschen, können die Seele baumeln lassen und sich dabei aktiv in der Natur erholen. Die liebliche Region ist ideal für einen Familienurlaub fernab der ausgetretenen Pfade. Im Folgenden haben wir Ihnen ein paar Tipps zu Ihrem Freizeitprogramm zusammen gestellt. Für mehr Infos sprechen Sie uns gerne an! Kontakt

Kontakt

Tryp by Wyndham Bad Bramstedt Hotel
Am Köhlerhof 4
24576 Bad Bramstedt
Deutschland

Wir zeigen unser Bad Bramstedt!
Sie möchten Bad Bramstedt abseits bekannter Pfade erleben? Diese Locations machen Ihren Aufenthalt zu etwas Besonderem.
Alte Wassermühle

Die Geschichte der Bramstedter Wassermühle kann bis ins Jahr 1546 zurückverfolgt werden. Von 1633 bis 1698 gehörte die Mühle zum adeligen Gut Bramstedt und wurde bis ins 20. Jahrhundert selbständig geführt. 1968 wurden die Hauptgebäude der Mühle abgebrochen. Das Wohnhaus wird heute privat bewohnt.

Geschichte der
Wiebke Kruse

Die Wiebke-Kruse-Skulptur erinnert an eine romantische Liebesgeschichte: Als der dänische König Christian IV. 1625 durch Bramstedt ritt, sah er am Wegesrand die junge Wiebke Kruse beim Wäsche waschen und verliebte sich sofort in sie. Wiebke Kruse wurde seine Geliebte und sie bekamen zwei gemeinsame Kinder. Der Kunstschmied Alfred Schmidt schuf 1995 die Skulptur, die den Anblick einfangen sollte, der sich König Christian bei seinem Besuch bot.

mehr entdecken
Wegbeschreibung anzeigen